Kinderhort "Terebinthe"

Der Kinderhort "Terebinthe" stellt sich vor

die Hortkinder

Seit 1999 gibt es die Terebinthe. Die Einrichtung liegt im Erdgeschoss eines Häuserblocks. Ein kleines Freigelände mit einem Gartenhäuschen soll eine Begegnung zwischen Nachbarn und Hort fördern.

In unserem Kinderhort werden 30 Schulkinder von 2 pädagogischen Vollzeit-Fachkräften und einer pädagogischen Halbzeit-Fachkraft betreut.

Der Leiter unseres Hortes ist diplomierter Sozialpädagoge. Er wird unterstützt von drei Erzieherinnen. Die Mitarbeiter/innen nehmen regelmäßig an Fortbildungsangeboten teil, um eine qualifizierte pädagogische Arbeit leisten zu können.

Grundsätzlich ist die Terebinthe von 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr geöffnet.
An zwei Tagen in der Woche gibt es für die älteren Kinder eine verlängerte Öffnungszeit bis 18:00 Uhr.

In den Ferien ist die Einrichtung, bis auf drei Wochen in den Sommerferien, geöffnet.

Wir bieten den Kindern einen Mittagstisch an.

unsere Konzeption

Aktuelles aus der Terebinthe

Adventaktion der "Vorleser"

Der Kinderhort Terebinthe feierte Advent mit einer Vorleseaktion

Hortkinder in Verkleidung

Mit ihrer Aktion "Die Vorleser - Kinder lesen für Kinder" besuchten die Hortkinder im Advent fünf Kindergärten.

Ausgesucht haben sie das Buch "Der kleine Igel und der Weihnachtsschlitten". Bei der Vorbereitung haben die Kinder sich etwas Besonderes einfallen lassen. Sie haben sich Kostüme ausgedacht und damit die Bilder aus dem Buch nachgestellt. Es wurden Fotos gemacht, die in den Einrichtungen passend zu der vorgelesenen Geschichte über einen Beamer gezeigt wurden.

Es war für Kindergartenkinder und Hortkinder ein toller Lesespass.

Die Caritas berichtet in ihrem Newsletter "Caritas aktuell" Ausgabe 10. über den Hort.

Zum Artikel als PDF 965 KB Artikel  Vorschau

Noch eine gute Nachricht vom SkF Gesamtverein e. V. Dortmund.

Die Terebinthe erhält Fördermittel aus dem Notfallfonds in Höhe von 1700­ Euro. Beantragt wurden die Mittel für die Einzelförderung von Mädchen und Jungen, die mehr brauchen als Unterstützung bei der Erledigung der Hausaufgaben im Hort. Die gelungene Förderung eines Jungen, der jetzt zur Gesamtschule geht, durch eine in der Terebinthe ehrenamtlich tätige Lehrerin im Ruhestand motiviert zum Weitermachen.

nach oben zurück zur Startseite