Kinderhort "Terebinthe"

Rückblick 2009

Pressebericht

Trauminsel in knallgelb

Eine kreative Kooperation des Kinderhortes Terebinthe aus Zweckel und der Jugendkunstschule

Gladbeck, 16.04.2009, Ulla Michels WAZ

Zum ersten Mal haben der Kinderhort Terebinthe und die Jugendkunstschule ein gemeinsames Ferienprojekt gestartet.

Osterferien? Dafür ist ganz schön 'was los an diesem Tag in der Jugendkunstschule. Selmas und Amina, Hanadi und Murat, Mateusc und einige andere sind gerade mit Feuereifer dabei, Gebasteltes – und quasi nebenbei sich selbst – mit Farbe zu verschönern. Sie alle kommen aus dem Zweckeler Kinderhort Terebinthe des Sozialdienstes katholischer Frauen und dürfen an einer Aktion mit der Jungedkunstschule während der Osterferien teilnehmen.

Jolanta Piwowarska, Dozentin der Jugendkunstschule, und der Diplom-Pädagoge Jörg Hain, Leiter des Kinderhortes, haben alle Hände voll zu tun, um den Drang der acht-, zehn-, elfjährigen Kinder, die am liebsten jetzt sofort mit ihren Basteleien weiterkommen wollen, nicht zu bremsen. Pinseln, sägen, kleben, – manchmal geht das eben nicht ohne eine helfende Hand.

Getöpfert wurde während dieser ersten gemeinsamen Ferienaktion schon in der Jugendkunstschule, mit Acrylfarbe auf Leinwänden gemalt im Kinderhort. Heute ist eine Experimentierwerkstatt an der Reihe; es gilt, aus allen möglichen Reste-Materialien Neues zu erschaffen. Und so entsteht beispielsweise eine knallgelbe Insel aus einer Styropor-Halbschale mit Palme obendrauf, malerisch drapiert auf tiefblau angepinseltem Karton. Ein anderes Eiland wächst aus Borke, an anderer Stelle nimmt eine Straßenkarte dreidimensionale Gestalt aus Sperrholz an.

„Wir hatten das Glück, eine Spende zu bekommen”, sagt Jörg Hain, „und die haben wir genutzt, um den Kindern in den Ferien ein kreatives Angebot zu machen. Deshalb haben wir uns vor einiger Zeit schon mit der Jugendkunstschule zusammengesetzt und uns gemeinsam etwas überlegt. Sowohl die Terebinthe als auch die Jugendkunstschule haben bereits eine Menge Ideen für weitere gemeinsame Projekte. Aber das ist natürlich auch immer eine Frage des Geldes.” So viel stehe fest: „Auf jeden Fall wollen wir weiter machen.”

Eine Spende der Pfarrcaritas Herz Jesu machte es uns möglich, einen lang bestehenden Traum Wirklichkeit werden zu lassen. Erstmalig konnten wir den Hortkindern ein Kunstprojekt mit professioneller Hilfe anbieten.

Wir möchten uns hier noch einmal ganz herzlich bei der Pfarrcaritas Herz Jesu und den Betreuern der Jugendkunstschule bedanken und lassen ein paar Bilder erzählen:

Beispiel

Jolanta zeigt den Kindern ein Beispiel für das Werkstück "Landschaft".

Skizzen

Die Kinder fertigen Skizzen mit eigenen Ideen an.

bei der Arbeit

Dann geht es ganz professionell an die handwerkliche Arbeit.

bei der Arbeit

Auch die kleinsten Kinder machen erste Erfahrungen mit verschiedenen Materialien und Werkzeugen.

bei der Arbeit

... schön bunt soll es werden.

bei der Arbeit

...immer ist jemand da, der berät und hilft.

fertiges Werkstück

Ist das nicht traumhaft schön?

fertiges Werkstück

Alle Landschaften sind ganz toll geworden. Nächstes Mal denken wir uns bestimmt wieder etwas ganz Besonderes aus.

nach oben zurück zur Startseite