Opstapje - Schritt für Schritt

Ein präventives Lern- und Spielprogramm für Kinder ab 6 Monaten und deren Eltern

Eine Kooperation mit dem Kinderschutzbund Gladbeck

Die Kooperationspartner des Spiel- und Lernprogramms Opstapje - Schritt für Schritt, der Kinderschutzbund und der SkF in Gladbeck, freuen sich über die diesjährige Geldspende vom Rotary Club Bottrop-Wittringen und sagen hierfür ganz herzlich DANKESCHÖN!

Die WAZ berichtet am 19.11.2003

In Gladbeck fand das erste regionale Austauschreffen für Hausbesucherinnen von Opstapje - Schritt für Schritt und andere Familienprogramme statt. Neue Kontakte zu anderen Standorten in NRW wurden geknüpft und es wurde rege diskutiert.

Die WAZ berichtet am 25.11.2013

Presseberichte und weitere Informationen über das Programm finden Sie unter www.impuls-familienbildung.de/

Der Dritte Durchlauf von Opstapje ist erfolgreich beendet.

In den vergangenen 18 Monaten wurden 18 Familien bei der Entwicklung ihrer Kinder durch Hausbesuche und Gruppentreffen begleitet. Auch diese Familien haben durch das Frühförderprogramm die Eltern-Kind-Bindung verstärkt und nehmen positive Erfahrungen mit auf den weiteren Weg.

Die WAZ berichtete am 10. November und hat uns den Artikel hier als PDF Datei zur Verfügung gestellt.

die Mütter und Hausbesucherinnen treffen sich

Nach 18 Monaten gelungener Abschluss der dritten Staffel des Frühförderprogramms.

Am Mittwoch, 07.11.2012, wurden 18 Familien mit ihren Kindern verabschiedet. Ausgebildete Laienhelferinnen, selbst Mütter, gingen Woche für Woche in Familien mit Förderbedarf und Migrationshintergrund, regten Kinder ab 18 Monaten und die beteiligten Eltern zum gemeinsamen Spielen und Miteinander - Sprechen an. So wurde in den wöchentlichen Hausbesuchen vorgelesen, wurden Geschichten erzählt. Es wurde gebaut, verkaufen/ kochen gespielt, Wäsche sortiert, der Tisch gedeckt, gemalt und manches mehr. Im Laufe der 18 Monate füllte sich die Spielkiste, die in der Familie verbleibt, mit Ideen und Materialien. Besonders beliebt waren die Bilderbücher in deutscher und türkischer Sprache, die für das Programm entwickelt wurden, und inhaltlich einen Bezug zur Lebenswelt und Entwicklungsphasen der Mädchen und Jungen haben. In den vierzehntägigen Zusammenkünften der Mütter im Kindergarten Oase, Waldenburger Straße standen Fragen rund um die Erziehung im Fokus.

Im Januar 2013 startete Opstapje neu unter der Koordination von Sabrina Wölcken, Diplom Sozialpädagogin (Tel. 02043 2 88 88 ). Unter ihrer Anleitung werden die Familien mit ihren Kindern bei den wöchentlichen Hausbesuchen und den Zusammenkünften der Mütter unter anderem auch auf den Eintritt in den Kindergarten vorbereitet.

Am 23.02.2011 wurde der zweite Durchlauf des Opstapje Programms erfolgreich abgeschlossen.

Kinder beim Spiel

Die 24 Familien, die mit ihren Kindern am Opstapje - Programm teilgenommen haben, konnten stolz ihr Opstapje - Zertifikat in den Händen halten. Das Programm hat den beteiligten Familien Freude gemacht. Sie freuen sich über die positiven Veränderungen - ihre eigenen und die ihrer Kinder.

"Opstapje - Schritt für Schritt" (mehr Information unter http://www.opstapje.de/) wurde in den Niederlanden entwickelt und richtet sich an Familien in besonderen Lebenslagen.

Das Programm ist in Deutschland auf seine Wirksamkeit hin an zwei Modellstandorten in Bremen und Nürnberg überprüft worden. Die Modellstandorte wurden durch das Deutsche Jugendinstitut wissenschaftlich begleitet und ausgewertet. Das Programm hat sehr gute Ergebnisse erzielt.

Eine Übersicht zum Programm bietet der Flyer, der hier als PDF-Dokument (1,8 MB) verfügbar ist. Flyer Opstapje.pdf

in der Familie

Opstapje

  • unterstützt Sie als Mutter oder Vater
  • stärkt die Beziehung zu Ihrem Kind
  • fördert die Entwicklungschancen Ihres Kindes
  • ermöglicht Ihrem Kind neue Lernerfahrungen
  • bringt Spaß und Spiel für Ihre Familie

Familien erhalten Unterstützung orientiert an ihren Ressourcen und ihren Lebensumständen und werden in ihrer Eigenverantwortung gestärkt. Die ersten Lebensjahre sind entscheidend für die Entwicklung des Kindes. Die Bindung zu den Eltern als wichtigste Bezugspersonen wird aufgebaut. Über eine Verbesserung der Eltern-Kind-Interaktion fördert "Opstapje - Schritt für Schritt" das Kind in seiner Entwicklung. Sein Selbstvertrauen und seine Selbstständigkeit werden gestärkt.

Mutter mit dem Kind

Sie erhalten Anregungen

  • die Beziehung zu Ihrem Kind zu stärken
  • gemeinsam zu spielen und zu lernen
  • Alltagssituationen mit Ihrem Kind zu gestalten

"Opstapje - Schritt für Schritt" arbeitet mit einer Gehstruktur statt einer Kommstruktur, d.h. wöchentlich geht eine Hausbesucherin, die über eine Koordinatorin angeleitet wird, in die Familie. Damit werden vor allem deutsche und Familien mit Migrationshintergrund erreicht, die andere Angebote der Familienbildung und Erziehungsberatung nicht in Anspruch nehmen. Die Hausbesucherinnen sind semi-professionelle Helferinnen aus der Zielgruppe, die über eine ausgebildete Koordinatorin wöchentlich angeleitet und vorbereitet werden. Dadurch, dass die Hausbesucherin aus der Zielgruppe stammt, hat sie eine hohe Akteptanz bei den teilnehmenden Familien. Die Hausbesucherin gibt in der Familie Anregungen zum altersgemäßen Spiel mit dem Kind, sie fungiert in der Familie als Modell. Sie regt an und verstärkt entwicklungsförderliche Interaktionsmuster. Über das Programm werden altersgemäße Spielmaterialien und Bilderbücher vor- und bereitgestellt und mit der Hausbesucherin angewendet und eingeübt.

Mutter und Kind mit Bilderbuch

Opstapje unterstützt Sie dabei

  • Ihrem Kind zuzuschauen
  • Ihrem Kind zuzuhören
  • mit Ihrem Kind zu sprechen
  • Ihr Kind zu ermutigen
  • die Fähigkeiten Ihres Kindes zu fördern

Das Programm hat eine Laufzeit von 18 Monaten. Im 1. Programmjahr findet wöchentlich ein Hausbesuch von einer halben Stunde statt, im 2. Programmjahr alle 14 Tage eine Stunde.
Ab der 12 Woche werden 14- tägig Gruppentreffen für die teilnehmenden Familien angeboten. Hier bekommen die Eltern Informationen über die Entwicklung des Kleinkindes. Es werden Angebote in unserer Stadt für Familien und Kinder vorgestellt. Ziel ist es, Schwellenängste gegenüber Institutionen abzubauen, einen Erfahrungsaustausch zwischen den Eltern zu ermöglichen und die Eltern miteinander zu vernetzen.

Opstapje wird seit Oktober 2007 in Gladbeck angeboten.

Ihre Ansprechpartner:
Monika Bette
Sozialdienst katholischer Frauen
Tel.:02043 64009
E-Mail: monika.bette@skf-gladbeck.de
Irene Gosepath
Kinderschutzbund Gladbeck
Tel.: 02043 28888
E-Mail: dksb@dksb-gladbeck.de
nach oben zurück zur Startseite